12. Tour : Wilde-Wiese, Sorpesee, Arnsberger Wald


Ausgangspunkt der Mountain-Bike-Fahrt ist der Platz vor der Schützenhalle mitten in Grevenstein (vor Abzweig nach Meinkenbracht). Hier kann man den Pkw abstellen.



Fahrstrecke: 61 km
Reine Fahrzeit: ca. 4 - 5 Stunden
Höhenmeter: ca. 1300 m


in Map anzeigen

GPS via TOP50-Overlay

GPX-Datei

kml-Datei für Google-Earth
Wegbeschreibung:


Kartendaten: OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: OpenTopoMap (CC-BY-SA)
(Karte anklicken zum Vergrößern)

Der erste Teil der Tour führt hinauf auf die Homert. Immer dem sogenannten Homertkammweg (K4 - mit rotem Dreieck markiert) folgen. Man fährt zunächst ca. 150m auf der Landstraße Richtung Wenholthausen und biegt dann nach dem Bildstock rechts ab. Nun geht es 250 Höhenmeter bergauf, vorbei am stillgelegten BW-Funkturm (KM 3,8), nach Müllers Stein links weiter bergauf bis zur Lichtung (KM 5, kurz vor höchstem Punkt). Dort scharf links ab auf einen unbefestigten Weg. Nach ca. 200m an der Bank rechts, leicht bergan bis zum höchsten Punkt, dem Homert, 656m über dem Meeresspiegel und dem Namensgeber des hiesigen Naturparks. (kleiner Abstecher nach links, ist ausgeschildert: herrlicher Panoramablick) Nun bergab bis zum Parkplatz Birkenbrauck, hier überqueren wir die Landstrasse, immer weiter dem K4 folgen, oberhalb vor und nach Röhrenspring überqueren wir wieder eine Landstrasse, und dann geht es zum Skigebiet Wilde-Wiese. Hier lohnt es sich, auf den Funkturm zu klettern (>100 Stufen) und die herrliche Sicht (Bild: steinbergs-wildewiese.de) zu genießen.
Dort (unten im Biergarten des Gasthofes eventuell Rast einlegen) rechts halten bis zur Schutzhütte Waldeshöhe. Die Sportler kennen einen Teil dieser Strecke vom MTB-Marathon des Mega-Sport-Festivals.
Jetzt halten wir uns an den Hauptwanderweg X24, an der Schutzhütte links vorbei, bis nach Allendorf. Ab dem Denstenberg geht es auf wunderbaren Trails steil runter nach Allendorf. Unten im Ort queren wir die Landstraße, rechts unterhalb der Wohnsiedlung und danach geht es durch den Golfplatz Amecke. Hier verlassen wir den X24 und und fahren ein Stück den Radweg (Landstraße Richtung Langscheid), über die Staumauer des Vorbeckens und danach sofort am Campingplatz links rein, der Straße 800m folgen und rechts in den Wald rein. Dort beginnt der Wanderweg nach Langscheid, gekennzeichnet mit einem auf der Spitze stehendem Quadrat. Diesem Zeichen bis Langscheid folgen (ein herrlicher anspruchsvoller Wurzel-Trail). Es geht weiter oberhalb von Langscheid immer der Hauptstraße nach bis zur Landstraße Hachen-Langscheid. Hier queren und immer rechts halten, um oben auf die Staumauer des Sorpesees zu gelangen. Staumauer überqueren und links runter nach Stemel.
Hier gelangen wir auf den X24, kreuzen Stemel, ein kürzes Stück links die Hauptstrasse runter und dann rechts hoch in den Wald. Wir folgen nun dem X24 und dem eingekreisten H (Rundwanderweg Hachen). Diesem H folgen wir hoch bis auf die Hachener Mark. Hier oben halten wir uns rechts, auf den mit einem Kreis gekennzeichneten Kammweg bis zum Ochsenkopf, kreuzen dort die Landstrasse Arnsberg-Sundern und weiter bis zur Hellefelder Höhe. Hier gelangen wir auf den X7, dem wir zuerst kurz rechts rauf und dann steil runter nach Hellefeld folgen.

Auf dem Gipfel der Homert
Malerische Ortsdurchfahrt um St. Martini in Hellefeld.

Um die Kirche herum, vorm Gasthof links runter und weiter Richtung Altenhellefeld. Unten in der senke fahren wir die Landstrasse und biegen in Altenhellefeld links ab auf den Radweg R14, zur Wacholderheide. An der Heide und dem Bauernhof vorbei Richtung Visbeck. Achtung: wenn links die Ortschaft Visbeck liegt, vor der Scheune rechts ab, auf den X13 abbiegen und diesem bis zum Ausgangspunkt der Tour nach Grevenstein folgen.
Anmerkung: die mit X vom Sauerländer Gebirgsverein ausgezeichneten Wege eignen sich sehr gut für diese Touren. In der Regel sind die Strecken sehr gut gekennzeichnet.
Kleines Highlight ist der Fledermaustunnel.

Die Kilometerangaben beziehen sich auf die von mir gemachten Messwerte und können gegebenenfalls von Ihrer Tachometerangabe leicht abweichen. Planen Sie für die erste Tour etwas mehr Zeit ein.

Während der Sommermonate besteht die Möglichkeit das beheizte Freibad zu benutzen. Zur Stärkung bietet die örtliche Gastronomie Gelegenheit (siehe Aufstellung hier).

15. Mai 2022 (C) Andreas Stracke