33. Tour: Sonnenstück


Ausgangspunkt der Mountain-Bike-Fahrt ist der Platz vor der Schützenhalle mitten in Grevenstein (vor Abzweig nach Meinkenbracht). Hier kann man den Pkw abstellen.



Fahrstrecke: 34 km
Reine Fahrzeit: ca. 3 - 4 Stunden
Höhenmeter: ca. 650 m


in Map anzeigen

GPS via TOP50-Overlay

GPX-Datei

kml-Datei für Google-Earth
Wegbeschreibung:


Kartendaten: OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: OpenTopoMap (CC-BY-SA)
(Karte anklicken zum Vergrößern)

Eine schöne Schleife um das Sonnenstück und dann noch zum Panoramablick auf die Homert. Die Rückfahrt führt zum Hammerkotten (schöne Gelegenheit für eine Rast) und um den Beerenberg zurück zum Ausgangspunkt. Gute Wegebeschaffenheit, technisch nicht anspruchsvoll. Aber auf wunderschönen Waldwegen mit herrlichen Aussichten, da der Orkan Kyrill vor 10 Jahren für viele freie Blicke gesorgt hat.

Zunächst vom Schützenplatz rechts die Straße runter, an der Brauerei vorbei und kurz nach der Kreuzung an den Haus links rein. Nun geht es im langen Bogen um den Hildeshahn und Almenscheid herum. Oben kreuzen wir die Landstraße nach Altenhellefeld und nun geht es weiter bergauf, an der Weide entlang, oben am Waldrand links und den nächsten Abzweig rechts. Jetzt fahren wir am sogenannten kleinen und großen Sonnenstück vorbei. Ein bzw. zwei Berge, die vom Orkan Kyrill ziemlich abgefräst wurden. Noch erlaubt die neue Anpflanzung wunderschöne Fernsichten.

Blick vom Almenscheid ins Alte Testament, Altenhellefeld
Blick vom Almenscheid ins Alte Testament, Altenhellefeld.

Schließlich folgt eine kurze steile Abfahrt und dann geht es zunächst rechts, bis oberhalb Altenhellefeld und am Waldrand links bis Linnepe. Wir bleiben auf dem niedrigsten Waldweg (wer versehentlich bis zu Landstraße gerollt ist, fährt links, bis Linneper Hütte) und fahren an Linneper Hütte vorbei und fahren am Seilbach entlang. Kurz vor dem Scheitel geht es wieder rechts ab und runter zum Seilbach. Diesem Waldwirtschaftsweg folgen wir bis zur Kreuzung der Landstraße nach Meinkenbracht. Die Straße links 200m hoch und oben an der Weide rechts rein. Im Bogen um die Weide herum und ca. 400m nach der Weide rechts ab. Nun immer weiter stetig bergan, bis oberhalb der Seilbachquelle und dann im Linksbogen zur Äsungsfläche bis zum Homertkammweg. Jetzt rechts und auf dem Weg bleiben bis wir zur Kreuzung mit dem breiteren Schotterweg kommen. Links einige Meter rauf und dann zur "Schönen Aussicht", auf den Gipfel der Homert, mit einem fantastischen Blick zur Hunau und zum Rothaargebirge.
Hier eine Winteraufnahme des Blickes.

Nun den Schotterweg weiter, runterrollen bis zur 5-Wege-Gabelung, geradeaus weiter den leichten Anstieg rauf und dem Hauptweg folgen. Aber auf den Abzweig nach Links achten (Wanderwegezeichen "=") und dann geht es runter zum Hammerkotten. Denn Gegenanstieg hoch, vorbei an einem wunderschönen Blick über Wenholthausen und dann noch eine kleine Schleife um den Beerenberg, der schönen Sicht wegen. Nun ist Grevenstein in Sichtweite.


Online-Information der markierten Wanderwege:

  • www.tim-online.nrw.de/tim-online
    In die Karte zoomen, ab Massstab 1:25000 kann man links das Kontrollkästchen aktivieren für "Freizeitinformationen", dann werden die aktuell markierten Wanderwege eingezeichnet. Super-Service! Karten können bis zur Größe DIN-A3 im pdf-Format erzeugt werden.
  • waymarkedtrails.org, sehr gut, Daten basieren auf openstreetmap.org

Anmerkung:
Die Kilometerangaben beziehen sich auf die von mir gemachten Messwerte und können gegebenenfalls von Ihrer Tachometerangabe leicht abweichen. Planen Sie für die erste Tour etwas mehr Zeit ein.

Während der Sommermonate besteht die Möglichkeit das beheizte Freibad zu benutzen. Zur Stärkung bietet die örtliche Gastronomie Gelegenheit (siehe Aufstellung hier).

22. Mai 2022 (C) Andreas Stracke